Mittwoch, 18. Mai 2016

Strawberries In Bloom


Eines, dass ich am Gärtnern am meisten mag,
ist Ernten!
Am liebsten direkt in meinen Mund.

Es gibt fast nichts Schöneres,
als durch den Garten zu streunen,
sich mal da eine Erdbeere in den Mund zu stecken,
oder sich mal dort eine Kirsche vom Baum zu pflücken und sie genüsslich zu verzehren.

Und fast so schön,
wie das Ernten und Naschen selber,
ist die Vorfreude darauf.

Hello and welcome, my dear friends,
I hope you enjoyed a wonderful month of May so far1
Me, I am in a very good mood. 
Not because of the weather, it is cold and rainy here around
but because of the blooming and growing of delicious fruits and berries in my garden.



 Aus diesem Grund bin ich immer bestens gelaunt,
wenn im Garten, die Erdbeeren anfangen zu blühen und zu gedeihen.
Es stimmt mich zukunftsfroh
und erwartungsvoll!
Und ungeduldig auch!



Seeing my strawberry plants in full bloom makes me happy every year,
happy AND impatient.
And what better way have a stitcher to deal with impatience than take
some linen and floss and  a beautiful design and stitch the time away.

Und was gibt es besseres um die Ungeduld zu bezähmen,
als zu handarbeiten - am besten natürlich an einem Motiv, dass das Objekt der Ungeduld einfängt.
 Wenn auch das Sticken in den letzten Monaten sehr ins Hintertreffen geraten ist,
zum Zähmen meiner unruhig erwartungsvollen Naschlust habe ich schließlich
doch wieder einmal Nadel, Faden und ein Stück Leinen hervorgekramt ...




Thanks to my blooming berries and the fact that I hardly can't wait
to harvest some of this sweet strawberries 
I did some stitching lateley (notwithstand that my stitching motivation was simply not existing for months).
Even though the design is called "Brambleberry Bunting" I always saw strawberries in it.


 Eine weitere, sehr gute Möglichkeit, die Ungeduld im Zaum halten, ist,
bereits gut vorgetriebene Erdbeerpflanzen zu kaufen (am besten gleich mit Früchten dran)
 und zu pflanzen. Das verkürzt die Wartezeit enorm und man findet immer wieder neue oder andere Sorten, die man ausprobieren kann.





Weil ich meine Ernte nicht so gerne teile - vor allem nicht mit den Scharen von Nacktschnecken,
die ab Mai in unserem Garten fröhliche Urständ feiern -
hab ich heuer das erste Mal Ampel-Erdbeeren gepflanzt.
Die schmiedeeisernen etwa 120 cm hohen "footed baskets" waren bereits vorhanden.
Jahrelang zog ich darin Basilikum und französischen Majoran, die bei den Schnecken
mindestens genauso beliebt sind, wie die Erdbeeren.

I so much enjoyed stitching this sweet little design
and loved how it turned out in the simple black round frame.
Maybe I should be some more stitching to keep time shorter until my strawberries got ripe,
shouldn't I?


Die Kräuter gedeihen seit zwei Jahren prächtig und (von unerwünschten Gästen) unbehelligt 
in einem Kräuterhochbeet
und so mussten die langbeinigen Metallkörbe einem neuen Zweck zugeführt werden:
Et voilà:
Erdbeeren, die weit genug über dem Boden schweben, dass sie für die schleimigen Unholde unerreichbar sind.






Und der Zusatzbonus:
Einen der beiden Metalkörbe hab ich so in die Wiese ganz nah an unsere Terrasse gesteckt,
dass ich von meinem Wohnzimmer aus sofort sehen kann, wenn eine der Erdbeeren reif wird ... ha!

Nun braucht es nur noch genügend Sonne ....

.... und genau das ist es, was ich Euch,
meine lieben Freunde und Leser
für den restliche Mai wünsche:
Sonne, Wärme, Frühlingszeit -
damit der Mai seinem Wonneanspruch endlich gerecht werden kann!

Bis bald
Hilda


For you, my dear friends and readers
and me
and also my strawberries
I am wishing a wonderful and sunny rest of May!

Thank you for your visits and your wonderful comments!

Hugs
Hilda