Mittwoch, 23. September 2015

Welcome Pumpkins! Welcome Fall!



When I woke up this morning after the first ring of my alarm clock the room was filled with nothing else but darkness. I was kind of confused about this, because normally the sun already sends enough light from behind the mountains that at least you can see the sky in the windows. But no light today!

Autumn has chosen a dark and unfriendly dress for its first official appearance this year. I heard raindrops whipping against the windows and I wanted nothing more than snuggling up in bed with my blanket some longer.


Als ich heute Morgen nach dem ersten Weckerläuten die Augen öffnete, war es noch stockdunkel im Zimmer. Verwirrt blickte ich auf das Zifferblatt meines Weckers, denn eigentlich schickte um diese Zeit die Sonne zumindest soviel Helligkeit über den Horizont, dass man wenigstens den Himmel im Fenster sehen konnte. Doch heute nichts - nur Finsternis.

Der Herbst hatte sich für seinen ersten offiziellen Tag
in dunkles verregnetes Grau gekleidet.
Ich hörte, wie der Wind Regentropfen gegen das Fenster peitschte und hätte mich am liebsten
wieder ganz tief ins Bett gekuschelt ...



When I came down into our kitchen some seconds later my first glance went outside to our backside patio. Only two days before I decorated the big wooden table there with some bright orange pumpkins putten in row on a weathered wooden beam.

And all for a sudden I knew, why I loved this color that much at this time of year:
Between all this rain and darkness and gloom the bright and friendly color of the pumpkins lightened up the whole scene absolutely wunderfully and my morning was saved.


Nur wenige Augenblicke später tapste ich unsere Treppe hinunter
und stand in der Küche.
Mein erster Blick fiel durch die Terrassentür auf unseren großen Holztisch draußen.
Ich hatte ihn erst zwei Tage zuvor herbstlich dekoriert
mit knallorangen Kürbissen in Terrakottatöpfen
dicht an dicht aneinander gereiht auf einem alten Holzpfosten.

Und mit einem Mal war mir klar,
warum ich diese Farbe zu dieser Jahreszeit (und nur zu dieser Jahreszeit) so sehr liebte:
In all diesem unwirtlichen Gemisch aus Dunkel und Regen und Grau
strahlte mir das leuchtende Orange der Kürbisse wie eine fröhliche Lichterkette entgegen.






Und so erging es mir den ganzen Morgen. Überall im Haus hatte ich hier und dort ein Tüpfelchen Orange verteilt: Mal in der Gestalt von orangeblühenden Hornveilchen, dann wieder in Form der ersten herbstlich gefärbten Eichenblätter, die ich von meinem letzten Spaziergang durch die Au mitgenommen hatte. Und schließlich winkten mir durch den Regenschleier die letzten orangen Blüten unserer Rose Westerland zum Abschied zu, als ich aus unserer Ausfahrt fuhr.

So habe ich den Herbst heute dennoch willkommen geheißen, obwohl er sich gar so unfreundlich präsentierte. Ich freue mich nun, dass er da ist. Und ich freue mich sogar darüber, dass es regnet,
denn so kann ich mich heute abend gemütlich in mein orange kariertes Wollplaid kuscheln und an dem ersten Herbstbild weiter arbeiten, das ich gestern endlich angefangen habe zu sticken.



All the little spots of orange around and in our house brightened up this first day of Autumn.
And so I am looking forward to cuddle into my orange checked woolen plaid this evening and going on working on my first Autumn stitching that I finally (after a three weeks absence from stitching) started yesterday .

My dear friends and readers I hope you had a warm and cosy first day of Autumn today also.
Enjoy this wonderful colors!

Hugs
Hilda

Meine liebe Freunde und Leser,
ich hoffe ihr habt euch rechtzeitig mit warmen kuscheligen Herbst-Dingen umgeben
und könnt somit diese kühlere dunklere Jahreszeit genauso willkommen heißen, wie ich.

Und wenn uns dann doch wieder sonnige helle Tage beschert sind, umso besser! Dann genießen wir die herrlichen bunten Farben des Herbstes erst recht!

Einen schönen Herbstbeginn wünsche ich euch allen
und
bis bald

Hilda





Linked up to "The Scoop 241"


Montag, 21. September 2015

When Blogger meets Blogger meets Blogger meets ...







Erinnert ihr euch noch?
hab ich euch erzählt, 
dass ich ganz zufällig einen mir bisher unbekannten Blog gefunden habe
und die Bloggerin rief damals genau zu dem Zeitpunkt 
zu einem Bloggertreffen ganz in meiner Nähe auf.

Also bin ich hin gegangen,
zum allerersten Mal in meinem Blogger-Leben
zu diesem Bloggertreffen
 ..... und es war toll!

Nicht nur, dass ich damals total nette Bloggerinnen kennen lernen durfte,
mit denen mich immer noch eine total angenehme Bloggerfreundschaft verbindet,
nein,
von deren Blogs fand ich zu anderen 
oder andere zu meinem.

Ist das nicht einer der Gründe, warum wir so gerne bloggen?
Diese uralte Geschichte,
wenn Blogger trifft Blogger trifft Blogger
trifft Blogger?



 Und heuer gibt es eine Wiederholung,
selbe Zeit, selber Ort!

Ich freue mich schon sehr drauf,
die Mädels wieder zu sehen
und hoffentlich noch ein paar neue kennen zu lernen.




Also falls ihr Lust habt
und Zeit,
zufällig in der Nähe seid
oder auch direkt herkommt:

Am Sonntag, 4. Oktober 2015
um 14.00 Uhr

treffen wir uns alle zum Apfelfest
im Schloß Mühlgrub in Oberösterreich.


Es wäre echt toll,
wenn ich DICH ... oder DICH .... oder DICH ...
mal persönlich kennen lernen würde.

Näheres zum Bloggertreffen und Anmeldungen bitte direkt bei Barbara von Herzenswärme!


Ich komme auf jeden Fall,
und heuer ganz bestimmt NICHT OHNE meine Kamera!

Bis bald
 Hilda

Mittwoch, 16. September 2015

September


"Es ist ein Abschied mit Standarten
aus Pflaumenblau und Apfelgrün!"

Noch immer habe ich keinen Satz gefunden,
der das Ende des Sommers besser beschreibt
und kein Gedicht, dass  genauer vermittelt,
was diesen Monat ausmacht,
als das Gedicht "September" von Erich Kästner.


 

 Es war ein Abschied, fürwahr!
Ein ganz plötzlicher Abschied von einem herrlichen 
(für meine Begriffe viel zu kurzen) Sommer!
Mit einem Mal war alles vorbei:
die Hitze
die lauen Abende
die Tage am Pool!
Mit einem Mal waren die Nächte kühl
und die Tage kürzer.
Mit einem Mal war es Herbst geworden!


It has been a time of farewell!
A very sudden farewell to a wonderful and sunny Summer!
All of a sudden it was all over:
The heat
the cosy evenings outside
the days at the pool!
All of a sudden the nights were cooler
and the days very much shorter.
All of a sudden it was Autumn! 



"Goldlack und Astern flaggt der Garten
und tausend Königskerzen glühn"


Auch mein Garten hat sein herbstliches Gewand angezogen.
Noch sind es nicht die Astern und auch Goldlack findet man (noch) keinen hier,
dafür aber Verbenen, Perovskien und Sedum.
Und unzählige Gräser fangen mit ihren federleichten Blüten das milchige Herbstlicht ein 
und tanzen mit dem Septemberwind einen uralten Reigen.

Erst jetzt, in seiner Monatsmitte
merke ich wieder, wie zauberhaft der September doch ist.
Erst jetzt fange ich an wie aus einer Starre zu erwachen
und Pläne zu schmieden für diese Jahreszeit,
die nicht nur bald kommt
sondern eigentlich schon da ist.



It took me quite a time
to get into the right mood for this new season
after all that turquoises and whites and indigos of this Summer.
But I know I think I am ready.
Ready to think of warmer colors
and cosier days.
Ready to get into a more Autumn-y mood.
Es hat ein wenig gedauert,
bis ich mich wieder gefangen hatte,
nach diesem Sommerrausch aus Türkis und Weiß und Indigo.
Doch nun hab ich mich in die Farben, die das Herbstlicht mit sich bringt
so richtig schön eingemittelt
und schwelge schon in Materialen für Dekorationen 
und in Ideen für Blogposts für den Herbst.





Und unsere Süße hier?
Ihr hat der September ein weiteres volles Lebensjahr gebracht.
Sie ist drei geworden und somit erwachsen
und eine wirklich feine, verschmuste, treue Hundedame.


And what about Ginger? What does her picutres do here 
between all my September garden impressions?
She turned three this month.
 And she became an "adult" - a lovely. loyal and charming dog.


My dear friends and readers
I am so much looking forward to spending wonderful warm and golden
Autumn days together with you!
Hugs
Hilda
Meine liebe Freunde und Leser,
ich freue mich schon sehr drauf
mit euch gemeinsam einen herrlichen, weichen, üppigen Herbst 
zu begehen!
Lasst es euch gut gehen!
Bis bald!
 Hilda