Montag, 27. April 2015

Spring, the sweet Spring, ...



...IS THE YEAR'S PLEASANT KING!





Ob nun als König besungen,
wie im Gedicht von Thomas Nashe,
oder als Prinzessin
der Frühling lässt uns immer wieder neu zu Bewunderern werden,
zu seinen Untertanen und Huldigern.
Und ist es denn verwunderlich?

Von den ersten Lichtstrahlen am Morgen an
bis zu den letzten, die die Sonne über das Feld schickt
hält jeder Tag im Frühling
seine zauberhaften kleinen Wunder bereit.

Amazing little wonders
every morning and every day.
Is it surprising that poets have sung this time of year as king?
I made some new pictures from my Spring
for you!
Enjoy all these little wonders together with me!

Die beginnende Obstbaumblüte um den großen Bauernhof 
auf der gegenüberliegenden Seite des Tales ...




... die zarten Nebelschwaden,
die Baumreihe um Baumreihe umschmeicheln ...




... jeder kleinste Tautropfen, der zu einer glitzernden Glasperle wird ...




.. und nicht zuletzt
die perfekten weißen Kirschblüten auf dem kürzlich gepflanzten Bäumchen.




Wie kann man diese Jahreszeit nicht besingen.
Wie kann man da nicht jeden Morgen noch vor dem Sonnenaufgang aus dem Bett hüpfen
um auf die Suche zu gehen, nach den ersten kleinen Wundern des Tages.
Wie kann man da nicht wieder lachen und hopsen wie ein Kind
und fröhlich ein Liedchen vor sich hin trällern.

Wenn auch meine Tage immer noch hektisch und die Zeit knapp ist,
diese beschwingten glücklichen Minuten jeden Tag gönne ich mir ...

... und ich gönne sie euch,
mögen sie euch genauso mit Energie aufladen, wie mich!

Have a wonderful rest of April, my dear friends and readers
and many many energizing wonder-ful Spring days in May 
(which hopefully brings
also some more relaxing days for me, 
to visit your wonderful blogs for more than just some seconds each ...)



Bis bald
Hugs
Hilda







Freitag, 17. April 2015

At last it's Spring! And all is well again!


Mag sein, dass es lächerlich ist,
dass sich eine erwachsene (intelligente) Frau
so vom Wetter beeinflussen lässt,
doch Tatsache ist,
der neuerlicher Wintereinfall kurz nach Frühlingsbeginn
hat mir ganz schön zugesetzt.

Maybe it sounds ridiculous for an adult (and intelligent) woman
to let her bring down because of bad weather,
but the fact is,
I did!
The snowfall before and after Easter
has quite spoiled my mood.
And so I spent my time on working!
Working and cleaning the house all week.

No stitching or decorating or gardening!
And of course no phototaking-mood.
But now it is Spring finally
and I am fine and happy and totally energized.

Ich war mies drauf und schlecht gelaunt
und hatte so gar keine Lust
zu dekorieren
und erst recht nicht zu fotografieren
und auch gestickt habe ich nicht viel.

Nur gearbeitet
und das Haus geputzt.
Wochenlang!

Aber nun ist endlich Frühling
und alles ist wieder gut!


Since the sun started to shine (again, haha) and brought brightness and warmth
there wasn't any other thought in my brain, than going outside,
walking, gardening, doing all those things that have not been possible the weeks before.


Die letzten eineinhalb Wochen
haben wir uns fast überschlagen
all das aufzuholen,
was wir aufgrund des schlechten Wetters
versäumt hatten.



Jede freie Minute
habe ich im Garten garbeitet.

Mittlerweile tut mir jeder Knochen
und jeder Muskel im Leib weh,
aber ich bin glücklich.

Wer meinem Blog aufmerksam folgt,
weiß vielleicht noch, dass unser Garten ganz neu entsteht.
Er beginnt jetzt gerade seine zweite Saison.

Dementsprechend kahl sind hier noch die
Beete und Rasen- bzw. Wiesenflächen im März und April.


Und dennoch blüht es auch bei uns schon hier und dort.
Letzten März haben wir (wie berichtet)
entlang unserer Zufahrt eine Ligusterhecke gepflanzt.
Heuer haben wir den nächsten Schritt getan
und eine kleine Allee von Zierkirschen (Prunus Kanzan) pflanzen lassen.
 
Die Bäumchen sind schon ziemlich hoch - mehr als 2 m - aber heuer natürlich noch kahl.
Im Rasen unter dieser Baumreihe soll dereinst eine Frühlingsblüherwiese entstehen.
Den Anfang dazu werde ich heuer noch machen.

Außerhalb dieses Bereiches haben wir neben das Einfahrtstor eine Magnolie gepflanzt.
Und sie erfreut uns bereits in ihrem ersten Jahr mit herrlichen Blüten.

Sehr viel Zukunftsmusik also noch,
die hier ins unserem Garten gespielt wird,
doch wenn alles so aufgeht, wie geplant,
dann sollten im nächsten Frühling schon ein paar üppigere Bilder hier zu sehen sein.



Unser gesamtes Grundstück ist über 4.000 m2 groß
und unser Ziel ist es, die gesamte Fläche in einen Garten zu verwandeln - mit der Zeit.
Manchmal erschreckt uns das Projekt
und manchmal haben wir das Gefühl, dass so gar nichts weiter geht
in einem Jahr.
We spent hours after hours
and days after days on working on our new garden-project.
Those of you, who follow my blog longer than one year,
may know, that we live on a property of more than 4000 square-meter
and we plan to make the whole proberty to a garden 
which is quite a challenge for us.


Sometimes it feels as if there is no progress on our efforts
but when we compare the photographs we took a year ago
to the ones I recently took, 
we are happy to see:
There IS quite a progress.

 Doch da helfen uns dann immer die vielen Fotos,
die ich jedes Jahr mache.

Und eines dieser Fortschritte, die wir innerhalb des letzten Jahres gemacht haben,
möchte ich euch jetzt zum Abschluss zeigen:

Das obere Foto habe ich im März 2014 gemacht,
das darunter vor ein paar Tagen.




My dear friends and readers,
thank you for your loyality during my brief period of silence.
I am so much looking forward now, to visit all your blogs
and read all your wonderful new posts.
Thank you for being out there!

Hugs
Hilda


 Meine lieben Freunde und Leser,
auch wenn ich mich in den letzten Wochen in dumpfes Schweigen gehüllt hatte,
so habe ich mich doch jeden Tag darauf gefreut,
wenn ich endlich wieder die Muse haben werde,
hier bei euch zu sein, eure Blogs zu besuchen und eure tollen Frühlingsposts
zu kommentieren.
Dankeschön, dass ihr mir über diese stille Zeit hinweg die Treue gehalten habt.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes 
frühlingshaftes Wochenende!

Bis bald
Hilda