Mittwoch, 30. Juni 2010

Ein Geschenk, ein Award und noch ein Geschenk!


EIN GESCHENK!

Was mögen Stickerinnen gern:

Kleine Täschchen, in denen sie kleine Mengen Stick-Kram
aufbewahren können
Kleine Kissen, in die sie Nadel reinstecken oder Stickgarn
dranhängen können
und natürlich
Schöne Stickvorlagen und passendes Garn

Und all die hübschen Dinge
fand ich in einem Kuvert, das bereits vor einiger Zeit
von Barbara bei mir angekommen ist.

Die Tasche ist ein Hit
ich verwende sie derzeit jeden Tag!
Danke dir liebe Babs!



EIN AWARD!

Ganz überraschend kam gestern aus USA
von Tanya
dieser Award bei mir an!

Thank you so much, Tanya!
I really appreciate this!



Zu dem Award soll ich 7 Dinge über mich verraten.
I should mention 7 facts about myself:

1. Ich liebe cremige Kuchen und Torten!
I love creamy cakes!
2. Ich halte es mit dem angeblichen Churchill-Zitat:
"No sports"
3. Ich liebe Bäume!
I love trees!
4. Ich bin nicht in Facebook, Twitter & Co zu finden!
I do not join Facebook, Twitter & Co!
5. Ich mag keine Pilze, keine Austern, keinen Kaviar und
keine Trüffel (bin also billig zu halten)
I do not like any mushrooms, oysters, caviar or truffle
(so - you see - I am cheap to keep)
6. Ich bin ein Serien-Junkie - aber nicht alle!
Meine Favoriten derzeit sind:
"Grey's Anatomy" und "How I met your Mother"
I love tv-series. My actual favourites are: Grey's Anatomy and HIMYM!
7. Winterwetter ertrage ich nur von 1. Dezember bis Mitte Januar!
I can stand wintry weather only in the time
between 1st december and mid of january!


Ich soll auch noch 12 Blogs nennen, an die ich den Award
weiter reichen will, was mir einigermaßen schwer fällt!
Tatsache ist, dass ich alle Blogs, die in meinem Blogroll sind
ausgewählt habe, weil ich sie als
Beautiful Blog
bezeichnen würde!


Es würden mich allerdings schon die sieben persönlichen Punkte
von jedem von Euch interessieren.
Also möchte ich den Award als Anlass zu einem Aufruf
an jeden meiner Blogleser geben:

Erzähl uns 7 Dinge von DIR, die wir noch nicht wussten
und der Award ist DEIN!



NOCH EIN GESCHENK!

Etwas, das ich schon sooo oft auf den diversen Blogs gesehen habe.
Etwas, das ich versucht habe mit einer Styroporkugel nachzubauen
Etwas, das ich wirklich soooo gerne haben wollte ...

... habe ich von der lieben edelgard bekommen:



In Frankreich heißt das Teil "Pique-fleur"
und wie der Name sagt, wurde es früher zum Arrangieren von Blumen verwendet.

Stickerinnen haben dieses fast in Vergessenheit geratene Accessoire
für sich wieder entdeckt und einer neuen Bestimmung zugeführt:
Als Scherenhalter!

Liebe edelgard,
mit deinem tollen Geschenk haben meine Scheren samt den Scherenfindern
nun den richtigen Platz gefunden.
Danke vielmals!



Montag, 28. Juni 2010

Im Rosengarten!

Meine Liebe zu Rosen ist noch nicht sehr alt!
Eher zog es mich zu Margariten, Glockenblumen und Dichternarzissen hin,
als zu den kapriziösen, anfälligen Schönheiten.


Wohl ein wenig geprägt von dem Spruch,
den mein Vater mir ins Poesiealbum geschrieben hatte,
als ich noch ein Kind war:

Sei wie ein Veilchen im Moose
einfach, bescheiden und rein!
Nicht wie die stolze Rose,
die immer bewundert will sein!

dichtete ich den Rosen einen egoistischen, selbstgefälligen Charakter an.
Und die Rose aus einem meiner Lieblingsbücher
"Der kleine Prinz",
schien dies zu bestätigen.


Am Eingang in meinen Rosengarten umwuchert die Rose "Harlekin" einen weißen Rosenbogen.


Ich war schon längst erwachsen und hatte einen eigenen Garten,
als jener Tag kam, an dem ich der Liebe zu Rosen unwiderruflich verfiel,
jener Tag nämlich, an dem ich das erste Mal
das Bild einer Englischen Rose sah.
Sie war so anders, als die Rosen, die ich kannte:
Rund, üppig und überschwänglich ... so wie ich ;-) ...
und dazu noch ländlich schön.


Englische Rose "Emanuel";
eine relativ unbekannte Rose, aber eine meiner Lieblinge!

Mehr hatte es nicht gebraucht,
die Rose hatte mich eingefangen.

Und so nach und nach gefielen mir schließlich alle Rosen.
Nach den Englischen entdeckte ich die Historischen Rosen -
denen die Englischen ja nachempfunden waren
und danach die Märchen- und Romantikrosen.
Und zum Schluss gefielen mir sogar die schlanken hochgewachsenen Edelrosen,
die ich vorher so gar nicht mochte.

Historische Rose "Madame Plantier"
Sie blüht üppig in zartem Blaßrosa und hat einen herrlichen Duft


In meinem Garten beherrschen Rosen das Bild!
Aber auch sonst haben Rosen einen dominanten Platz
eingenommen: Ich liebe alles was von Rosen kommt,
mit Rosen verziert ist, für Rosen gedacht ist.



Am anderen Ende des Rosengartens bildet "New Dawn" den Ausgang
ebenfalls an einem weißen Rosenbogen!
Sie ist eine meiner Heldinnen: Im regenreichen Sommer 2009
wurde die bereits 2 m hohe Rose zweimal übersiedelt
und hat es weg gesteckt, wie eine echte Lady!


Mittlerweile sind sie meine Freundinnen geworden.
Ich pflege sie,
ich gieße sie
ich spreche mit ihnen
und ich befreie sie von den Raupen
und es gibt nicht viel, was mich glücklicher macht,
als wenn meine Rosen kräfitg und gesund erblühen!



" ... es gibt eine Blume ...",
sagte der kleine Prinz,
"... ich glaube, sie hat mich gezähmt"

Mittwoch, 23. Juni 2010

Erdbeerzeit ...


... nur wenige Wochen,
eine viel zu kurze Zeit zwar,
aber eine der schönsten des ganzen Sommers:
die Zeit der Erdbeeren!


Der kleine Helfer in unserem Erdbeergarten
hat heuer ganze Arbeit geleistet:



Unmengen der größten und schönsten Früchte
wuchsen in unserem 30 m2 großen Erdbeerbeet heran.
Die Walderdbeeren verbreiteten einen verführerischen Duft,
die Gartenerdbeeren lockten mit drallen leuchtendroten Früchten.

Ein kleines Paradies .... zumindest ein paar Tage lang!


Erdbeermädchen aus dem Buch "Sommerland" von Acufactum

Doch nicht nur zum Naschen verlockt die
"Königin der Beeren" -
sie ist auch eines meiner Lieblingsstickmotive.





Erdbeeren, sie lachen von fern mich schon an,
Ich hab‘ so recht meine Freude daran.
So oft ich sie kostete, hab‘ ich gedacht,
Gott hat sie wohl nur für die Engel gemacht.
So duftig, so schön von Farb‘ und Gestalt,
Die herrlichste Frucht im ganzen Wald!
O könnt‘ ich sie pflücken
An jedem Ort,
Ich würde mich bücken
In Einem fort!

(Aus "Erdbeerlese" von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben; 1798 - 1874)

Montag, 21. Juni 2010

Sommersonnenwende!



Den Beginn des Sommers wollen wir verkünden
und deshalb ein symbolisches Feuer entzünden.
Die Sonne hat jetzt ihren höchsten Stand,
viel Wärme soll sie bringen unserem Land

Jenes Feuer wir entzünden, viel Licht ausstrahlt,
es dringe in unsere Herzen, die oft sind so kalt.
Das Feuer des Vertrauens, soll uns alle durchdringen,
damit wir füreinander mehr Verständnis aufbringen.

Aus der Finsternis soll das Feuer zum Lichte führen,
damit wir nicht so hart das Dunkle verspüren.
Nach jeder Nacht kommt wieder ein Tag,
und ist’s auch noch so finster, so bitter und arg
!

(aus dem Feuerspruch von Franz Riebenbauer
mit freundlicher Genehmigung)



Viele Jahre lang haben wir jedes Jahr
zur Sommersonnenwende
große Sonnwendfeuer entzündet.



Wir haben Lieder gesungen
und sind über das herabgebrannte Feuer gesprungen.
Und meist haben wir dann auch draußen übernachtet,
die nackten Füße nahe an der wärmenden Glut.
Und am Morgen waren die Fußsohlen ganz schwarz
vom Rauch und Ruß




Möge der Sommer seines Amtes besser walten,
als es der Frühling getan hat.

Möge sein Beginn vielleicht schwach,

sein Ende dafür aber umso fulminanter sein

und mögen dazwischen viele herrliche sonnige Tage liegen!


Ich wünsche euch allen einen schönen Sommerbeginn 2010!




Montag, 14. Juni 2010

Paeonia lactiflora ...


Gleich einer späten Liebe,
Die lang in sich geruht,
Bricht sie mit mächtgem Triebe
Jetzt aus in Purpurglut.


"Die lang in sich geruht ..."
wie wahr!
Nicht nur die Pfingstrosen meines Gartens,
ruhen lange in sich - oft jahrelang -
bis sie solche herrliche Blutenpracht hervorbringen,
nein,
auch meine gestickte Pfingstrose hat viel Muse
und Zuwendung gebraucht, bis sie endlich endlich
gediehen war.



Des Frühlings reichstes Prangen
Fast ist es schon verblüht –
Die zeitig aufgegangen,
Die Rosen sind verblüht.
Doch leuchtend will entfalten
Päonie ihre Pracht,
Von hehren Pfingstgewalten
Im tiefsten angefacht.



Nicht mehr das "Entfalten",
sondern das "Vergehen"
ist den Gartenpfingstrosen nun vorgesehen.
Doch darüber brauche ich heuer erstmals
nicht mehr traurig sein,
denn nun kann ich ihr Ebenbild betrachten,
an meiner Wand,
wann immer ich es will!


(Gedicht "Pfingstrose" von Ferdinand von Saar)

Samstag, 12. Juni 2010

Freundschaft!



Der größte Schatz ist nicht aus Gold

er ist nicht Schmuck noch Geld.
Und Hände fassen nicht das Gute,
das man im Herzen hält.
Bei jedem Ding verblasst der Glanz

im Jahreszeitenlauf,

doch wahre Freundschaft ewig strahlt
drum gib sie niemals auf.

(Nach den Schlussworten aus Tinkerbell -der verlorene Schatz)



Dieses wunderschöne und wahre Gedicht,
hat vor kurzem eine ganz Liebe (danke Heidi)
in unserem Kreuzstich-Club eingestellt
und ich verwende es deswegen als Einleitung für den heutigen Post,
weil es einfach
zu meinen tollen Erlebnissen der letzten Zeit passt.

All die lieben Menschen,
die mich mit ihren tollen Geschenken, die ich
euch letzte Woche gezeigt habe, überascht haben,
habe ich im Internet kennen gelernt,
Genauer gesagt, in unserem KreuzstichClub.

Über zwei Drittel von den Mädels,
habe ich persönlich noch nie getroffen (leider),
sie leben teilweise viele hunderte Kilometer
von mir weg - und sind mir dennoch zu Freunden geworden.

So auch Sonja:
wir kennen uns vom KreuzstichClub,
besuchen uns gegenseitig auf unseren Blogs
hatten schon einige sehr nette und witzige Stick-Aktionen miteinander
und einfach so,
weil sie mir eine Freude machen wollte, hat auch sie das für mich gestickt:



Dieses wunderhübsche Bild mit Stickutensilien,
das nun einen Platz an der Tür zu meinem Utensilienschrank gefunden hat!
Und als Sonja von den Scherenfindern erfuhr,
hat sie noch rasch und spontan ebenfalls einen Scherenfinder gestickt!




Sooo viele liebe Menschen,
die ich bereits kenne und doch nicht kenne,
die ich unbedingt irgendwann mal treffen will
die da draußen sind und so vieles mit mir teilen!

Ein schönes Gefühl,
nicht wahr?





Dienstag, 8. Juni 2010

Geburtstag ... Teil Zwei!


Zu Beginn meines heutigen Posts
möchte ich mich bei meinen Bloglesern
für die lieben Kommentare
und Glückwünsche zu meinem gestrigen Geburtstagspost
bedanken!
Das ist soooo lieb von euch!
Mein Geburtstag ist zwar schon eine Woche her,
aber gute Wünsche tun einem doch immer gut!

DANKE!

Warum ich fast eine Woche gebraucht habe,
um überhaupt all die tollen Sachen hier einzustellen,
werdet ihr wohl verstehen, wenn ich fertig bin ;-)
Ich hab letzte Woche wohl an die 500 Fotos geschossen
zu dem Anlass!


...


Normalerweise fällt mein Geburtstag
mit der ersten großen Rosenblüte zusammen.
Doch nicht heuer - denn heuer spielte der lange Winter
und das kalte Frühjahr den Rosen übel mit.
Ein wenig traurig darüber war ich schon ....

... bis ich am Geburtstagsmorgen ein Paket öffnete
das mir Maja geschickt hatte!

Wie am Tag zuvor, durfte ich dem Karton
gleich mehrere Päckchen entnehmen!

Schon das Drumherum in dem Karton offenbarte, dass das gesamte Geschenk
einem ganz bestimmtem Thema gewidmet war ;-)


Gleich das erste Päckchen, das ich öffnete
lüftete ein Geheimnis - ein lang gehütetes:
Mit ungläubigem Blick entfaltete ich so nach und nach ...

Sabsi, Lieselotte und Christa


eine wunderschöne Tischdecke,
die über und über mit Rosen bestickt war!

Sandra, Janett, Sabine, Danièle,
Maja und Maggy



Bei meiner Freundin,
die mit mir am Frühstückstisch saß,
fiel der Groschen als erster:
'Das ist ja ein Round Robin!'


Tatjana, Kyra, Anna, Karin (Krümel),
Katharina und Edelgard



Und genau das war es:
14 wunderschöne Rosenmotive
und eine Rosenbordüre in der Mitte
um ein "H" herum
zierten diese Decke!


Zusätzlich fand ich im Karton dann noch
Karten (davon eine gestickte !!!),
eine wunderschöne Rosenvorlage von DMC,
eine sehr hübsche Stofftasche und Schokolade
(die ich wirklich nötig hatte, nach all der Aufregung)



Und wiederum waren es Mädels
aus unserem KreuzstichClub,
die sich zusammengetan haben
und klammheimlich
- ohne dass ich auch nur das Geringste mitbekommen habe -
einen Round Robin auf die Beine gestellt und diese
Decke gestickt haben.

Und seht nur, wie perfekt sie in meinen Rosengarten passt:



Sandra, Maja, Lieselotte, Karin, Anna, Maggy
Edelgard, Kyra, Daniele, Sabine, Janett,
Tatjana, Katharina, Sabsi und Christa,
ihr habt meinen Geburtstag doch noch
zu einem Rosenfest werden lassen!

Ich danke euch!
Diese traumhaft schöne Decke wird in Ehren gehalten
und wenn überhaupt,
dann nur zum Betrachten aufgelegt ;-)!







Montag, 7. Juni 2010

Geburtstag!

Geburtstag feiern ist immer schön!

Aber soooo einen tollen Geburtstag wie heuer,
hatte ich noch nie oder zumindest
ganz ganz selten!

So viele liebe Freunde
und meine ganze Familie
haben sich lauter tolle Überraschungen
für mich überlegt.
Dafür reicht ein einziger Post gar nicht aus,
darum dürft ihr euch
auf viele Fotos freuen
in nächster Zeit!

Doch am besten fang ich an zu erzählen:

Vor einigen Monaten
zeigte ich den Teilnehmerinnen unseres heurigen
StickClub-Treffens
meine Scherensammlung!
Und dies hat Marion B. auf eine sooooo tolle Idee gebracht!

Alle 7 Teilnehmerinnen von damals, haben sich zusammengetan,

von Marion B.

kleine entzückende Schätze
wurden gestickt ...

von Sabsi aus Tirol, die leider kein eigenes Blog hat

jedes extra verpackt
und mit einer hübschen Karte versehen ...


Von Eva-Maria

und dann an Marion geschickt,


Von Erika, die leider kein eigenes Blog hat

die all die kleinen Päckchen in einen hübschen Karton packte ...


Von Sabine aus Ö


und mir diesen einen Tag vor meinem Geburtstag
bei einem gemeinsamen Mittagessen überreichte!


Von Billie

Und so durfte ich
sieben kleine Päckchen öffnen,
vorerst nichtsahnend was mich erwartete ...


Von Jutta


bis zum Schluß
7 entzückende Scherenfinder vor mir auf dem Tisch lagen!



So liebevoll gearbeitet,
so unterschiedlich und einmalig, wie die Personen, die sie stickten
und doch so gut zu mir passend!

Danke nochmals euch allen!
Ich bin immer noch überwältigt
und schau mir diese entzückenden Kleinode
täglich an!